Bonn und Unkel, das Klima und wir

    „Bonn und Unkel, das Klima und wir“. Ausstellung von Horst Bennemann und Dr. Ursula Jünger präsentiert bis zum 31. Juli 2021 Klimaschutz-Akteure.

    Unkel. Bis zum 31. Juli ist in Unkel die Ausstellung „Bonn und Unkel, das Klima und wir“ sowohl in der Pützgasse 2 (Atelier Horst Bennemann) in der Kulturwerkstatt, als auch in der Frankfurter Straße 42 am Willy-Brandt-Platz zu sehen.

    Aufgrund der Pandemie-Situation ist ein Besuch der Ausstellungsräume zurzeit nicht möglich - die Objekte können von der Straßenfront aus betrachtet werden. Sobald die Situation es zulässt, werden die Plakate durch Fotos im Atelier Pützgasse 2, das dann für Besucher geöffnet wird, ergänzt.

    Horst Bennemann und Ursula Jünger verbinden das ebenso aktuelle wie bedeutsame Thema des Klimawandels und Klimaschutzes mit der Situation vor Ort und stellen 15 Akteure für den Klimaschutz aus dem Großraum Bonn vor.  Mit dem Rückenwind des Urteils des Bundesverfassungsschutzes und im Blick auf den Bundestagswahlkampf sowie den Klimagipfel der G 20 in Rom und die Klimakonferenz in Glasgow soll das Thema noch mehr in die Breite zu getragen tragen werden, um mit den Mitteln der Fotografie neue Interessent*innen für den Klimaschutz zu gewinnen.

     Die Ausstellung wird von einem Flyer zum Mitnehmen begleitet, um die nachhaltige Wirkung der Ausstellung zu unterstützen und möglichst viele zum aktiven Mitmachen für mehr Klimaschutz vor Ort zu motivieren. Daneben besteht die Möglichkeit, dass die Ausstellungsbesucherinnen und -besucher weitere Projekte auf Instagram vorstellen unter dem Hashtag #Bonn_Klima_Wir.

    Bildunterzeile: Die Kulturwerkstatt in der Pützgasse 2 in Unkel.