Ausstellung Hardy Rieger

    Vom 10. bis 26. Mai stellt der Digital-Artist Hardy Rieger in der Kulturwerkstatt Koslar & Seidel, Haus am Pütz, in Unkel, Pützgasse 2, seine Arbeiten aus.

    “Böse Bilder” lautet der Arbeitstitel der Ausstellung. Die großformatigen Arbeiten rufen dem Betrachter wieder Ereignisse in Erinnerung die teilweise schon Jahre zurückliegen oder erst vor kurzem geschehen sind. So hat Rieger zum Beispiel die Havarie der Costa Concordia mit dem Gedicht “John Maynard” von Theodor Fontane dem Unglückskapitän Schettino gewidmet (Schettino war unser Steuermann), den man immer noch auf dem Wrack herumgeistern sieht.

    Digitale Collagen zu Trump, (“Zu Gast bei Pyranhas”), Grexit, Brexit, Gorch Fock – der Stolz der Nation, und vieles mehr werden aufs Korn genommen

    Hardy Rieger nimmt mit seinen Collagen kein Blatt vor den Mund. Seine Arbeiten sind skurril, mit schwarzem Humor.

    Rieger hat nach seiner Fachhochschulreife Schriftsetzer und Buchdrucker gelernt (Schweizer Degen), danach 10-semestriges Studium an den Kölner Werkschulen in freier Grafik (Radierung und Lithografie), Gebrauchsgrafik, Fotografie und Kunstgeschichte. Nach Tätigkeiten als Verlagsleiter gründete er eine Werbeagentur mit angeschlossener grafischer Werkstatt.

    Schon früh hat er sein Leben in drei Abschnitte unterteilt und hat das bis heute durchgezogen: 25 Jahre Schule und Ausbildung, 25 Jahre Arbeit am Limit, 25 Jahre in Selbstbestimmung. Mit 50 Jahren verkaufte er seine Firma. Er hat jetzt nur noch drei Jahre Zeit uns mit neuen “Bösen Bildern” zu “erfreuen”.

    Die Ausstellung ist jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 15 bis 19 Uhr geöffnet.

    Hardy Rieger freut sich auf Ihren Besuch in der Kulturwerkstatt.

    Weitere Infos www.hardyriegerdigital.de   Tel. 02644-2179