Blick vom Drachenfels Richtung Unkel, unterhalb liegt  Bad Honnef

    Region

    "Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an."
    Kurt Tucholsky

    Köln

    Unkel liegt in der Mitte Deutschlands und in der Mitte Europas. Mit der Bahn ist man in 50 Minuten in der Weltstadt Köln und am Weltkulturerbe Kölner Dom. Lohnenswert ist ein Besuch in den zahlreichen Kölner Museen und Gaststätten. Genießen Sie ein frisch gezapftes Kölsch und den legendären "Halve Hahn".

    Kranhäuser Köln mit Dom im Hintergrund

    Bonn

    In der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn ist man von Unkel aus in etwa 15 Minuten mit dem PKW. Mit der Bahn fährt man bis zum Bahnhof Bonn-Beuel. Sehenswert in Bonn sind unter anderem das Bonner Münster, das Beethoven-Haus sowie die Museumsmeile mit ihren zahlreichen Ausstellungshäusern. Ein besonderer Tipp ist das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Der Eintritt ist frei! Am Haus der Geschichte beginnt auch der Weg der Demokratie, ein Rundgang durch das ehemalige Bonner Regierungsviertel.

    Bonn vom Drachenfels aus gesehen

    Drachenfelsbahn

    Die Drachenfelsbahn ist die älteste Zahnradbahn Deutschlands, die noch in Betrieb ist. Betrieben wird sie nach einer eigenen „Bau- und Betriebsordnung für die Drachenfelsbahn (BO-DRACH)“. Seit 1883 verbindet die Bahn die im Rheintal gelegene Altstadt von Königswinter mit dem Siebengebirge. Die Bahn endet kurz unterhalb des Drachenfels-Gipfels. Auf einer spektakulären Strecke von 1520 Metern überwindet die Bahn 220 Höhenmeter, wobei die Steigung bis zu 20 Prozent beträgt. Heute ist die Drachenfelsbahn eine der meistgenutzten Zahnradbahnen in Europa. Im Lauf ihrer Geschichte hat sie über 35 Millionen Fahrgäste befördert. In ganz Deutschland gibt es neben der Drachenfelsbahn nur noch drei weitere in Betrieb befindliche Zahnradbahnen.

    Drachenfelsbahn

    Siebengebirge

    Unkel liegt am Rande des Siebengebirges, das trotz seines Namens aus über 50 Bergen und Anhöhen besteht. Das Siebengebirge gehört zum Naturpark Siebengebirge, einem der ältesten Naturparks in Deutschland. Mit seiner einzigartigen Verbindung von Natur- und Kulturerlebnis ist das Siebengebirge ein echtes Urlaubsparadies. Alles Informationen rund um den Naturpark, Wanderwege, Museen und Sehenswürdigkeiten im Siebengebirge finden Sie auf der Webseite von Tourismus Siebengebirge. Dort finden Sie auch Informationen zu den Unkeler Ortsgemeinden Erpel und Rheinbreitbach. Informationen zu Unkel-Scheuren finden Sie hier.

    Schlossleuchten am Schloss Drachenburg

    Zwei Museumstipps

    Das Siebengebirgsmuseum in Königswinter zeigt eine reichhaltige Ausstellung zu den Themen Landschaft und Geschichte von Rhein und Siebengebirge sowie wechselnde Ausstellungen zum Thema Rheinromantik.

    Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck ist Leben und Werk des deutsch-französischen Malers, Graphikers, Bildhauers und Lyrikers Hans (oder: Jean) Arp (1886-1966) gewidmet. Arp war einer der bedeutendsten Vertreter von Dadaismus und Surrealismus.

    Arp Museum

    Kasbachtalbahn

    Die Kasbachtalbahn verbindet auf einer Strecke von fast neun Kilometern Linz am Rhein und Kalenborn. Eine Fahrt in der Seilstreckenbahn mit ihren historischen Uerdinger Schienenbussen ist ein echtes Erlebnis. Denn die Bahnstrecke ist eine der steilsten Strecken in Deutschland. Der Höhenunterschied zwischen Linz am Rhein und Kalenborn beträgt rund 300 Höhenmeter. Zugleich ist eine Fahrt in der Kasbachtalbahn der ideale Start für eine Wanderung durch das romantische Kasbachtal.

    Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
    Dienstag–Freitag
    09.00–19.00 Uhr

    Samstag, Sonntag und Feiertag
    10.00–18.00 Uhr

    Montag
    geschlossen
    Arp Museum

    Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 11 bis 18 Uhr

    Die aktuellen Austellungen im Arp Museum finden Sie hier.